Yearly Archive: 2010

010_Darrprobe 0

Holz selbst trocknen – Ein Zwischenbericht

Ein Jahr ist es nun her, dass Freunde einen Marillenbaum in ihrem Garten umschneiden ließen. Und fast ebensolang haben die vom kleinen benachbarten Sägewerk aufgeschnittenen Bohlen nun im Garten meiner Eltern unterm Stelzenhaus, vor Regen und direkter Sonneneinstrahlung geschützt, auf ihre Weiterverarbeitung gewartet. Das heißt eigentlich habe vor allem ich...

011_Schatulle 1

Schatulle

Möchte man das kreative Potential einer Bandsäge nützen, bieten sich Schatullen, sogenannte Bandsaw Boxes an. Größe und extravaganter Form sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Ich habe mir für meine erste Schatulle  eine sehr einfache Form, mit nur einer Lade ausgesucht (Vorlage: “Sculpted Band Saw Boxes”,  Lois Keener Ventura, Online Kapitel)....

006_geschwungener_Bilderrahmen_2 3

Bilderrahmen

Passend zum geschwungenen Regal aus dem Frühling habe ich drei geschwungene Bilderrahmen gebaut. Wie das Regal sind die Bilderrahmen aus Paulownia gefertigt, ein sehr leichtes, helles, mitunter recht schön gemasertes Holz, das es hier im Baumarkt als Leimholz mit durchgehenden Lamellen gibt. orlage zu den Rahmen waren Fotos auf der...

002_Material_entfernen 1

Erste Schnitzerfahrungen

Zweitägiger Schnitzkurs bei Axel Kramer. Zum Erlernen der Grundlagen schnitzen wir eine Blume als Relief. Die Vorlage wird mit Blaupapier auf das Lindenholz Übertragen. Rund um den Block, etwa auf halber Dicke, zeichnen wir mir dem Bleistift eine Linie, die die Tiefe des Reliefs angibt. Danach wird mit einem Flacheisen...

206_Sideboard 0

Sideboard Teil 6 – The End

Nach vielen Wochenenden durfte das Sideboard heute endlich von der Werkstatt in die Wohnung übersiedeln. Schuhe sind auch schon eingeräumt und es macht sich ganz gut auf seinem Platz im Stiegenaufgang. Die eigentliche Arbeit in der Werkstatt ist hier im Blog ja ausführlich dokumentiert, aber wirklich angefangen hat alles schon...

129_fertige_Schiebetuer 0

Sideboard Teil 5 – Schiebetüren

Das Sideboard wird mit zwei Schiebetüren verschlossen, die in Nuten im Holz laufen. Die Türrahmen und Laufnuten sind eigentlich der zweite Schritt im Bau der Kredenz, aber da ich die Füllungen der Türen erst ganz zum Schluss zugeschnitten habe, sind sie in der Doku ein wenig nach hinten gerutscht. Die...

074_fertige_Faecher 0

Sideboard Teil 4 – Fächer

Da das Sideboard als Schuhregal Verwendung finden wird, fertige ich aus jeweils 3 Leisten und 5 Rundhölzern Luftdurchlässige Fächer anstelle massiver Regalböden an. Die Fächer werden etwas schräg eingelegt um einen besseren Blick von oben auf die Schuhe zu erlauben. Die Verzinkung zwischen Vorderleiste und Seitenleisten berücksichtigt das. Das Werkzeug,...

76_Detail_Endanstrich 0

Sideboard Teil 3 – Buche2Mahagoni

Damit das Möbel zur übrigen Mahagoni-furnierten Einrichtung passt, soll die Buche mithilfe von Beize bzw pigmentierten Ölen/Wachsen auf einen möglichst ähnlichen Farbton gebracht werden. Verschiedene Mittel werden daher auf Probestückchen – ebenfalls Buche – getestet: Osmo Dekorwachs Nuss transparent, Schimek Hobby-Beize Mahagoni (Pulver), Schimek Hobby-Beize Mahagoni (Dose), Osmo Dekorwachs Mahagoni...

43_Korpus_mit_Rueckwand 0

Sideboard Teil 2 – Shiplapped Back / Überplattete Rückwand

Die Rückwand des Sideboards besteht aus mehreren Fichtenbrettern, die überlappend in eine Nut im Korpus eingesetzt werden. Diese Art der Rückwand erlaubt das saisonale Arbeiten des Holzes. Im Englischen nennt man diese Verbindungsart “shiplapping”. Ausgangsmaterial für die oben gezeigte Rückwand sind 6 Fichtenbretter zu 2.5 Meter, 12 cm breit und...

15_Halbverdeckte_Schwalben 1

Sideboard Teil 1 – Korpus

Der Korpus besteht aus einer Bodenplatte die mit den beiden Seitenteilen verdeckt gezinkt ist. Die Obere Platte wird mit den beiden Seitenteilen über Gratfeder und Gratnut verbunden. Die mittlere Trennwand ist ebenfalls in Boden und Deckplatte eingegratet. Zuschneiden der Buchebretter am Zuschneidebrett nach Guido Henn. Der erste Einsatz für die...